Theaterfreunde Osterfeine

Plattdeutsche Theatergruppe

ARCHIV

Was nicht mehr aktuell ist kommt ins Archiv. Altes muß aber nicht schlecht sein. Deswegen gibt es einige Informationen aus vergangenen Tagen zum nachlesen.


NOVEMBER 2019

TICKETNEWS!

ACHTUNG! Alle Termine sind restlos ausverkauft!

Vielen Dank für Euer Vertrauen und viel Spaß bei den noch ausstehenden Aufführungen!

OKTOBER 2019

Ab dem 30.10.2019 spielen die TheOs wieder in der Scheune Leiber. Ein großes Kontingent an Karten für die Aufführungen ist schon verkauft! 

Sichert Euch noch die letzten Karten telefonisch unter 0 54 91 - 9 99 80 31. Die Termine findet ihr hier Termine
Bis zur Premiere ist nicht mehr viel Zeit und wir freuen uns schon riesig darauf, Euch unser diesjähriges Theaterstück Sommer, Sün un Sietensprung zu präsentieren.

Wie es aktuell bei den Proben aussieht, könnt Ihr Euch in unserem Trailer anschauen:













TheOs Backstage

Mit dem Stück „Sommer, Sün un Sietensprung“ aus dem Plausus Verlag, präsentieren wir in Kürze unser diesjähriges plattdeutsches Theaterstück.

Traditionell wird die Komödie wieder im November, in der Scheune Leiber aufgeführt. 

Auch wenn der Titel des Stückes schon ein bisschen Sommerfeeling erahnen lässt, werden wir wieder in der gemütlichen Winterzeit mit unseren Aufführungen starten um dann, pünktlich zur Adventszeit, den letzten Vorhang der Saison zu schließen. 



Bis dahin ist aber noch jede Menge zu tun und wir möchten hier mal berichten, was so hinter den Kulissen passiert: 

Schon seit vielen Monaten wird im Verborgenen gearbeitet. Nachdem ein festes Team das Stück ausgesucht hat, üben die Akteure zuerst noch außerhalb der vertrauten Bühnenbretter der Scheune, im Osterfeiner Pfarrheim und wechseln nach dem Dammer Räubermarkt in die Scheune Leiber.


Parallel werden Plakate, Flyer und Bühnenpläne entworfen, Garderoben und Outfits entstehen, die Bühnentechnik hatte ihre ersten Zusammenkünfte und nach und nach nimmt die anfangs sicherlich noch etwas schwerfällig anlaufende Urlaubsgeschichte so richtig Fahrt auf.

So langsam ist es auch schon an der Zeit, sich mit dem Kartenverkauf zu beschäftigen. 

Erste Vereine, die jährlich von auswärts anreisen, haben nämlich schon nach Terminen gefragt. Ob Seniorengruppe, Kartenclub, Stammtisch, Sportgruppe, Jugendclique - viele kommen seit Jahren in festen, kleinen Grüppchen. Natürlich kann man sich auch als Einzelperson in der gemütlichen Theateratmosphäre der Scheune ganz wohl fühlen. 

Damit das „Theater- Wohlfühlprogramm“ allerdings so richtig rund wird, macht sich auch das Team Catering schon längst wieder auf die Socken: Mit Torten für die Seniorensitzungen werden die TheOs seit Jahrzehnten super versorgt. Viele der Kuchenbäcker rufen schon selbstständig an, um den gewünschten Liefertermin zu erfragen. Das klappt reibungslos. 

Immer wieder wird neu überlegt und angepasst. Gibt es vielleicht noch Verbesserungsmöglichkeiten? Wie kann man es dem Publikum so gemütlich wie möglich machen, wo lief es in der letzten Saison doch noch nicht ganz optimal - naja - und wenn dann alle Zuschauerreihen voll besetzt sind, ist die Laune aller Beteiligten natürlich bestens. 

Viele Mitglieder der TheOs sind mittlerweile schon seit mehreren Jahrzehnten mit großem Einsatz und viel Herzblut dabei. 

Einiges hat sich in all den Jahren überhaupt nicht verändert - das Gefühl, wenn der Vorhang aufgeht zum Beispiel oder die Freundschaften, die zwischen einigen durch das gemeinsame Theaterspiel entstehen.  

Andere Dinge unterliegen einem ständigen Lernprozess - da hat sich im Laufe der Zeit sehr  viel getan.

Man würde zum Beispiel mit den Stücken, wie man sie noch vor 30 Jahren spielte, heute wohl vermutlich keine großen Erfolge mehr erzielen.

Und dann gibt es da ja auch noch die Presse- und Internetpräsenz.

Das gab es vor vielen Jahren in dem Rahmen auch noch nicht. Es wurden ein paar schlichte Plakate aufgehängt, in der Zeitung wurden die Termine verkündet, es gab viel Mund zu Mund-Propaganda und der Pastor war eigentlich die beste Reklame – der sagte unsere Spielzeiten am Wochenende von der Kanzel ab. Das hörte dann wirklich jeder im Ort. 

Heute wird aktuelle Information auf unserer Homepage eingepflegt, damit die Terminkalender der Interessenten schon mal um einen Theaterbesuch ergänzt werden können oder man einfach ein bisschen virtuelle „TheOs-Luft“ schnuppern kann. Plakate  Banner und Flyer werden vorher grafisch an die Komödie angepasst…..alles selbstverständlicher Alltag und wenn die Idee erst mal steht ja auch ruckzuck gemacht. 

Vor ein paar Jahren war das aber alles noch nicht so und die etwas älteren Besucher werden sich noch gut erinnern. Da war sowas alles gar nicht möglich aber irgendwie scheinbar auch nicht nötig. Eine einfache Kopie als Eintrittskarte reichte völlig aus. Eine Bühne war sowieso im Festsaal – da musste nur einmal neu tapeziert werden, ein paar Möbel auf die „Bretter“ und wenn dann der Text saß, konnte es losgehen. Da ist unser Team vom Bühnenbau heute schon ein bisschen mehr gefordert. Wenn man heute die alten Fotos sieht, muss man fast ein wenig schmunzeln… 

Es war einfach alles etwas schlichter - hatte irgendwie auch was……aber so ändern sich wohl die Zeiten.

Wichtig ist aber nach wie vor für uns TheOs, dass es auch in der Übungs-, Bau- und Vorbereitungsphase schon  Spaß macht. Deshalb muss auch in dieser Zeit, bei allem Ernst an der Sache, immer noch Zeit für ein bisschen Klönschnack, ne Pizza, Chips, Süßes, die ein oder andere flüssige Spezialität …. sein. Das gehört schließlich auch zur Saison.

Momentan wird also wieder einmal in allen „Pötten“ kräftig gewerkelt. Erfahrungsgemäß ist es schon immer wieder faszinierend, wie in einigen Tagen - mit einer doch eigentlich überschaubaren Crew - eine so schöne Theateratmosphäre in der Scheune geschaffen werden kann und wie dann letztendlich doch alles schnurrt, wenn es um die Wurst geht. 

Kurz vor der Generalprobe steckt jedoch meist jeder - zumindest flüchtig - voller Selbstzweifel .....bis dann der erste Applaus da ist und bestenfalls die Begeisterung in den Augen des Publikums zu lesen ist – früher wie heute.

Dann ist die ganze Aufregung vergessen und alle wissen wieder: 

Dafür lohnt sich einfach alles - und der Spaß an der Sache überwiegt endgültig komplett! 

Wir freuen uns auf jeden Fall schon mal riesig auf eine hoffentlich gute Saison mit einem gewohnt tollen Publikum! 


SEPTEMBER 2019

Es darf demnächst wieder gelacht werden beim diesjährigen Theaterstück: Sommer, Sün un Sietensprung von Winnie Abel. Ab dem 30. Oktober bis zum 30. November spielen wir in der Scheune Leiber. Der Kartenvorverkauf beginnt in Kürze. Details folgen noch.

























AUGUST 2019

Aktuell sind die Theaterfreunde Osterfeine fleißig am üben für die neue Theatersaison. Ab November 2019 werden in der Scheune Leiber in Damme wieder die Lachmuskeln der Zuschauer strapaziert. Derzeit lachen die Darsteller erst einmal selber, denn das diesjährige ausgewählte Theaterstück hat es in sich. Details wird es hier in Kürze geben. Die Schauspieler in diesem Jahr sind André Böckmann, Franz-Josef Osterhues, Gertrud Osterhus, Johanna Heye-Enneking, Rebecca Heye-Enneking, Markus Runnebaum, Mechthild Römer und Norbert Dultmeyer. Die Regie übernehmen wieder Ulrike von Lehmden und Gerda Müller und als Souffleur ist Burkhard Koldehoff wieder dabei.


MÄRZ 2019

Der Vorstand der TheOs ist gerade eifrig dabei Bücher zu lesen um das richtige Theaterstück für diese Saison zu finden. In Kürze wird es hierzu neue Infos geben. Eins ist auf jeden Fall sicher - unsere Besucher dürfen sich auf ein lustiges Theaterstück freuen - up platt natürlich!

Wir haben unsere Homepage im Bereich Fotos aktualisiert. Viele Highlights der letzten Jahre wurden zusammengefasst und die schönsten Fotos ausgesucht. Viel Spaß beim stöbern. 


SEPTEMBER 2018

Hohe Zuschauerzahlen der TheOs ermöglichen tolle Spenden - Nächste Spielsaison erst in 2019

Die Theaterfreunde Osterfeine konnten im August 2018 der Palliativstation in Damme und der Missionsgruppe Osterfeine Spenden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro überreichen.

Palliativstation Damme

Den größten Scheck erhielt die Palliativstation, die dem Leben schwerkranker Menschen, nicht zuletzt auch durch die Erfüllung besonderer Herzenswünsche, immer wieder Glücksmomente schenkt.

Ganz individuelle Therapien und besondere Hilfsmittel und Wünsche, die durch die Kassenmittel nicht geleistet werden können, sind so unkompliziert finanzierbar. Es wird beispielsweise ein mobiler Therapiestuhl angeschafft, der es ermöglicht mit dem notwendigen Equipment für ein paar Stunden das Bett zu verlassen. Sicherlich ein besonderes Stück Lebensqualität für das gerne gespendet wurde.


Die zur Verfügung gestellte Spende resultiert aus der Saison 2017, in der die TheOs sich über besonders hohe Zuschauerzahlen freuen konnten. Daher wurden neben den 1.800 Euro auch noch 200 Euro an die Missionsgruppe in Osterfeine gespendet.

Missionsgruppe Osterfeine





Deren Strick- und Häkelerzeugnisse gehen an die Caritas, die diese an Bedürftige in Weißrussland verteilt. 2017 konnte die Gruppe rund 900 Stücke versenden. Unermüdlich sind mehrere Damen jede Woche Mittwoch Nachmittags und in vielen freien Stunden für die gute Sache im Einsatz. Die Gruppe finanziert sich selbst und ist daher auf Spenden für Wolle und Garn angewiesen. 


Die TheOs werden leider erst im Jahr 2019 wieder spielen können aber das Publikum darf schon mal gespannt sein. So viel wird verraten: Es ist wieder eine Komödie geplant, in der die Lachmuskeln nicht zu kurz kommen.

In der vergangenen Generalversammlung wurde wieder einheitlich beschlossen, dass die Grundsätze des Vereins bestehen bleiben sollen: 
Moderate Eintrittsgelder und niedrige Preise im Cateringbereich. Jeder soll sich einen Besuch im plattdeutschen Theater leisten können!
Wenn dann noch erreicht wird, dass für ein paar Stunden fröhliche Gesichter im Publikum zu sehen sind, ist das oberste Ziel der TheOs erreicht.

Dank des unermüdlichen Einsatzes des ganzen Teams und vieler ehrenamtlicher Helfer rund um die Bühne wurde bisher immer auch noch die ein oder andere Spende ausgeschüttet  und spätestens dann steht für alle wieder fest:  

„Dei Freude verduppelt sik, wenn man sei deielt.“

 „Besten Dank an use Publikum und an all dei Lür dei stillken so wichtige Arbeit leistet !!“ 

MAI 2018

Hochzeit Jan & Sarah Osterhues




Am 18. Mai 2018 heiratete unser TheOs Mitglied Jan Osterhues seine Sarah. Wie es bei uns so üblich ist, wurde das Brautpaar natürlich geschattet.





APRIL 2018

Dorfgemeinschaft Osterfeine



Die TheOs spendeten der Dorfgemeinschaft Osterfeinen einen Briefkasten. Dieser wurde von Josef und Marianne Schmutte übergeben.




2017

Unsere Spielsaison ist zu Ende. Wir möchten uns bei allen Besuchern bedanken. Mit so viel Zuspruch hatten wir nicht gerechnet. 
Wir waren und sind immer noch überwältigt von dem großen Interesse! 
Vielen Dank für unvergessene Aufführungen, für Euren Applaus und für Euer Lachen.
Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr gesund und munter wieder sehen!

Bis dahin eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Es ist mal wieder soweit. Die TheOs proben seit dem 29.08.2017 eifrig für das diesjährige Theaterstück. Genaues wird hier aber noch nicht verraten - nur soviel: Es darf in der Scheune Leiber im November 2017 bei den Aufführungen wieder herzhaft gelacht werden. 

In diesem Jahr mit dabei als Spieler unter der Regie von Gerda Müller, Ulrike von Lehmden und Gertrud Osterhus sind: 
André Böckmann, Franz-Josef Osterhues, Gertrud Osterhus, Johanna Heye-Enneking, Marina Freking, Michael Grosse Klönne und zum ersten Mal auf der Bühne der TheOs Rebecca Heye-Enneking und Philipp Decker. Souffleur wie schon seit 19 Jahren ist Burkhard Koldehoff. 

Nähere Informationen zu den Terminen und dem Stück selber folgen hier in Kürze.

 

Eure TheOs



TheOs Tour
Ein atemberaubender Tag mit viel Unterhaltung und einem geselligen Ende - so wurde der Tag beschrieben, ohne das die TheOs wussten, was Sie erwartet. Am 02.09.2017 fand unsere alljährliche TheOs-Tour statt, um uns auf die neue Saison einzustimmen. 
Christa und Michael hatten den Tag ausgearbeitet und eine schöne Tour zusammengestellt. Mit dem Fahrrad ging es in Osterfeine los zum Café Strandlust nach Lembruch. Nach einem ordentlichen Frühstück ging es weiter zur Lichtburg nach Quernheim, wo als Einstimmung ein kurzes "Best of" Video der letzten TheOs Jahre gezeigt wurde, bevor der Kinofilm "Ostfriesisch für Anfänger" mit Dieter Hallervorden aufgeführt wurde. Nach Kaffee und Kuchen wurde der Rückweg angetreten der die TheOs dann zum Dümmer Krug nach Dümmerlohhausen brachte, wo der Tag bei einem schönen Abendessen abgeschlossen wurde.


2016

Jetzt ist die Saison schon wieder zu Ende. Wir bedanken uns bei allen Besuchern.

Es hat uns mal wieder Riesenspaß gemacht für Euch zu spielen und wir hoffen, das wir uns im nächsten Jahr wieder in der Scheune Leiber sehen. Ein ganz großer Dank auch noch einmal an alle Helfer hinter der Bühne!